NETZHAUT-REFLEXE/AUTORIN


GABRIELE WEIS 2-autorenportrat.jpg (187329 Byte)

 

 

 

 

Ich bin 1951 in Heidelberg geboren und dort aufgewachsen.

1970-1977 Studium der Germanistik und Geschichte in Heidelberg und Münster.

Seit 1979 Lehrerin an einem Heidelberger Gymnasium.

 

1992-1995 Arbeit an besonderen Horizontbildungs-Projekten unter dem Motto ´GESCHICHTE VON INNEN´ - Infos und fiktive Anregungen für einen erzählenden Umgang mit Geschichte / im Bereich der Antike und des frühen Mittelalters.

 

Darüber hinaus Arbeit an einem umfassenden CD-rom-Projekt zur Geschichte für Schüler  - "HISTO-SURFING" -, die selbständiger als gewöhnlich zu arbeiten lernen wollen, und Interessierte aus anderen Bereichen. Seine Fertigstellung steht in den Sternen, aber es wächst kontinuierlich...

 

Seit 1997 außerunterrichtliche Philosophie-AG. Ihre selbst erstellte Material-Grundlage (von den milesischen Naturphilosophen bis (derzeit) Nietzsche) habe ich 1998 unter dem Titel ´EUROPÄISCHE WELTERKLÄRUNGEN IN STICHWORTEN´ zusammengefaßt. Die Ausarbeitung der Arbeitsunterlagen für das 20. Jhd. läuft noch.

 

1999 folgen ein CD-rom Projekt mit Schülern einer 11. Klasse zu Brechts ´Furcht und Elend des 3. Reiches´... - das Produkt:  "verfurcht!"...

... und ein elektronisches Feuilleton auf dieser Page:  "EBEN ADAM - EVA EBEN" als fallweise genutztes kreatives Aktionsfeld eines Deutsch-Leistungskurses...

... sowie in der Folge weitere kleinere und größere unterrichtsprojekte...-

 

Überdies die HOMEPAGE,  auf der Sie sich gerade tummeln und in all das ein wenig hineinschuppern können  -  als ein immer vielfältiger zu nutzendes Lernaktivitäts- und Horizontbau-Terrain...

 

Über Ihre Reflexe auf das, was Sie hier finden, 

auf meiner PINWAND  würde ich mich sehr freuen!

... worüber noch? über das folgende:

 

Sie

fragen sich,

warum Sie darum

gebeten werden,

das hier vorgelegte

horizontbildungs- und lernaktivitäts-terrain

finanziell

hin und wieder ein wenig

gesondert

zu stützen?

 

 

das page-projekt,

das Sie mit diesen seiten vor sich haben,

geht davon aus,

daß bildung

heute und morgen in einem noch um vieles umfassenderen sinn als bisher

gemeingut

sein muß...

 

weder traditionelle staatlichkeit

noch

traditionelle kommerzialität, denke ich, werden ihr in zukunft diesen gemeinguts-charakter verschaffen...

 

 

das internet bietet einzigartige möglichkeiten, wissen aller art frei zugänglich zu machen und vermittels findiger vernetzungen die vielfältigsten lösungsideen anzuregen, zu kommunizieren und umzusetzen...

 

es bildet einen wirklichkeits-sektor, in dem namentlich auch junge menschen sich als initiative persönlichkeit entdecken und ausprobieren, ja ins spiel bringen können...

 

 

ich bin mit leib und seele lehrerin und bestrebt, jungen menschen über die verschiedensten projekte zu vermitteln, daß es neben dem nicht selten immens faszinierenden fragend-entdeckenden auch ein gestaltend-produktionsorientiertes lernen gibt, und daß für beides im internet ungeahnt viel raum ist...

 

 

über dessen nutzungsperspektiven bescheid zu wissen und diese mitprägen zu lernen  - darin scheint mir eines der wichtigsten bildungsziele unserer tage zu liegen...

 

 

ich verfolge es zunächst einmal von meinen persönlichen fachrichtungen aus:  deutsch, geschichte, gemeinschaftskunde.

 

und ich tue das so gut wie unentgeltlich.

 

mein finanzielles standbein im traditionellen unterricht würde ich ich gern noch etwas weiter reduzieren, um mehr luft für geeignete projektarbeiten mit schüler/innen ebenso wie an der hier vorliegenden page im besonderen zu gewinnen...

 

...ohne sponsoring geht das jedoch nicht...

 

 

wenn Sie also in irgendeiner hinsicht überzeugt, was Ihnen auf diesen seiten begegnet...

 

...leisten Sie bitte Ihren beitrag zur produktion zeitgemäßen bildungs-gemeinguts -  und sponsern Sie diese seite von zeit zu zeit oder gar regelmäßig durch finanzielle zuwendungen nach Ihrem ermessen!

 

online-sponsoring

 

 

Heidelberg im März 1999

 

 

© ALLE RECHTE VORBEHALTEN:    Gabriele Weis, Heidelberg