...I HAVE A DREAM !

 

"Gewalt ist die Waffe des Schwachen; Gewaltlosigkeit die des Starken."

Mahatma Ghandi

 

 

 

dialog-frieden-fairness.de gabrieleweis@web.de

 

 

DIALOG:   FRIEDEN & FAIRNESS

 

 

 

impuls-links:

.

.

.

.

.

.

.
. .

.

.

.

.

. .

.

.

.

.
.

.

.

. .
 

 


 

 

DENK- 

& MULTIPLIKATIONS-

WERKSTATT

FÜR EINE WELTWEIT ZU BELEBENDE FAIRNESS

& HUMANITÄT

in allen lebensbereichen

_____________________________________________________________________________________

 

WELT-HORIZONTE & -PERSPEKTIVEN

welterklärungen

religiöse wahrheiten

lebensformen

konflikterlebnisse

ziele & träume

bitten an

 

 


Eine Welt voller Kriege
Das Schulprojekt bietet Informationen zu fast allen aktuellen Kriegen dieser Welt. 


 

 

 

FRIEDENS-URL´S

 

FORUM UMWELT&ENTWICKLUNG

  @DRESSEN POLITISCHER ANSPRECHPARTNER

 

 

  POLITIK-URL´S

MEDIEN-URL´S

 

  KONTAKTLISTE

 

APPELLE

 
 

ANALYTISCHES

 

PERSPEKTIVEN:

 

 

LITERARISCHES

 

 
STATISTISCHES  
FRIEDENSPOLITISCHE PROJEKTE

 

 

               

3. golfkrieg:

        März.2003

...

gabriele weis /

´NEIN´ SAGEN, GENÜGT NICHT !

Die Parameter unserer Weltpolitik bedürfen einer grundlegenden Erneuerung !

       
nahost-konflikt 8.4.2002 gabriele weis / ES GIBT KEIN MÄCHTIGERES WORT ALS DAS DER ABBITTE
                 
CHARTEN; MANIFESTE; INTERNATIONALE VERTRÄGE

vgl. UN-CHARTA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

30.9.2001

...

gabriele weis / WIR BRAUCHEN EINE NEUE WELT-CHARTA

löschungsaufforderung april 2013 - erfüllt:

INEF

global governance

vgl. weiter:

 

Global Governance | Nachhaltige Entwicklung | Frieden | Transformation

 

            ...ZUR VERDEUTLICHUNG DER ARGUMENTATIONSHORIZONTE

 

 

 

 

 

 

 

14.10.2001

...

gabriele weis / wo die vorstellung fehlt, fehlt auch der mut

 
 

 

 

14.10.2001

...

gabriele weis / friedens-hindernisse

 
23.9.2001 gabriele weis / NEW YORK UND DIE ANTWORT- MÖGLICHKEITEN

 

       
29.1.2001 richard von weizsäcker / EUROPA IN DER WELT VON MORGEN

-studium gernerale an der uni heidelberg

 

video-aufnahme